Tragen - Fakten Fakten Fakten

 

Babys sind Traglinge-

Körperkontakt vermittelt ihnen Geborgenheit in unserer aufregenden Welt.

 

Es liegt seit Urzeiten in der Natur des Menschen getragen zu werden. 

Für die Babys war dies stets ein Gefühl von Schutz, Nähe und Geborgenheit. Denn wo Mama/Papa war, bedeutete es Sicherheit und Überleben.

 

Vorteile des Tragens:

- Babys werden als Traglinge geboren.

  Hebt man sie hoch, helfen sie mit indem sie Körperspannung aufbauen und die Beinchen anziehen.

- Kommt ein Baby auf die Welt, geht es instinktiv davon aus getragen zu werden, da es in der Evolution nie anders gewesen ist.

- Kinderwagen existieren erst seit Anfang des 19. Jahrhunderts.
  Vorher und auch noch heute ist es in den Naturvölkern selbstverständlich seine Kinder zu tragen.

- Häufiges Tragen beruhigt Babys, da es ihr Grundbedürfnis nach Nähe und Geborgenheit stillt.

- Kinder, die getragen werden schreien weniger.

- Die Bindung wird gefördert.

- Das Tragen sorgt für Mobilität:

  Treppen, Rolltreppen, Waldwege, Strände und öffentliche Verkehrsmittel stellen keine Hindernisse mehr da.

- Gerade für kurze Wege ist es manchmal einfacher das Baby zu tragen, als den Kinderwagen zu aktivieren.

- Darüber hinaus beugt das Tragen Hüftschädigungen beim Baby vor.
   Voraussetzung dafür ist aber, dass es korrekt erfolgt!